21. ALS-Akademie PDF Drucken E-Mail

Generalleutnant Axel Bürgener referierte am 06.04.2006 über:

 

Wird Deutschland am Hindukusch verteidigt?

 

 

 

Axel BürgenerAuslandseinsätze sind zum Markenzeichen der Bundeswehr geworden, ein weiter Weg! Generalleutnant a.D. Axel Bürgener, Abiturjahrgang 1964 der Alten Landesschule in Korbach, ist fast die gesamte Strecke mitgegangen:

 

50 Jahre Bundeswehr: Rück- und Ausblick nach vier Jahrzehnten Dienst in den Streitkräften

von einer Armee der Friedenssicherung durch Abschreckung und gesicherte Verteidigungsfähigkeit am eisernen Vorhang in Mitteleuropa über die Armee der Einheit im wieder vereinigten Deutschland zur weltweit operierenden Einsatzarmee.


Erinnerungen und kritische Betrachtungen des ehemaligen Befehlshabers des für die Einsätze des Heeres verantwortlichen Führungskommandos. Vortrag mit Bildern und Filmausschnitten von den Auslandseinsätzen der Bundeswehr.

 

Bundespräsident Köhler (Kommandeurtagung der Bundeswehr 10.10.05) wünscht sich "eine breite gesellschaftliche Debatte - nicht über die Bundeswehr, sondern über die Außen-, Sicherheits- und Verteidigungspolitik unseres Landes. Diese Debatte braucht klare Analysen, welche deutschen Interessen es zu schützen und zu fördern gilt, vor welchen Herausforderungen und Bedrohungen wir dabei stehen, auf welche Ressourcen wir dabei zählen können, wie wir vorgehen und welche Rolle die Bundeswehr dabei übernimmt."

 

Axel Bürgener wurde 1944 in Korbach geboren, Abitur 1964 an der ALS, anschließend Wehrdienst.

1971 Chef einer Panzerartilleriebatterie in Homberg/Efze.
1975 Generalstabsausbildung an der Führungsakademie der Bundeswehr, Hamburg.
1977 Generalstabsoffizier für Operationsplanung und Abteilungsleiter Logistik in einem Divisions- und Brigadestab in Buxtehude und Hamburg.
1979 Persönlicher Mitarbeiter der parlamentarischen Staatssekretäre Dr. Andreas von Bülow und Dr. Willfried Penner im Bundesministerium der Verteidigung (BMVg), Bonn.
1983 Kommandeur eines Panzerartilleriebataillons, Lahnstein.
1984 Referent und Referatsleiter für Operationsplanung, Strategie, Militärpolitik und Rüstungskontrolle im Führungsstab des Heeres des BMVg.
1991 Kommandeur der Panzerbrigade 15 "Westerwald", Besuch der Bundessicherheitsakademie, Referatsleiter für die Organisation der Streitkräfte im BMVg in Koblenz und Bonn.
1995 Chef des Stabes des Heeresführungskommandos in Koblenz.
1999 Befehlshaber im Wehrbereich (Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Hessen, Saarland) und Kommandeur der 5. Panzerdivision, Mainz.
2002 bis 2005 Befehlshaber des Heeresführungskommandos, Koblenz.