ALS-Akademie - Was ist das? PDF Drucken E-Mail

Weiterhin kontinuierlich Referenten gesucht!

 

Der Start dieser gemeinsam vom Ehemaligenverein und der Alten Landesschule getragenen Reihe im Mai 2001 übertraf alle Erwartungen. Ca. 150 Zuhörer, bunt gemischt aus Schülern, aktiven und pensionierten Lehrern, jüngeren und älteren Ehemaligen, fanden sich im Musiksaal der Alten Landesschule ein, um in ansprechendem Rahmen den Vortrag eines Ehemaligen zu hören. Inzwischen haben mehr als 50 solcher Vorträge stattgefunden (eine noch nicht ganz vollständige Dokumentation: www.ehemalige-als.de, Aktivitäten des Vereins, ALS-Akademie) Welche Idee steckt dahinter?

Vorträge älterer oder jüngerer Ehemaliger an der ALS über interessante Inhalte von Examens-/Diplom-/Doktorarbeiten/Forschungsprojekten/Berufserfahrungen (selbstverständlich sind auch Nichtakademiker eingeschlossen!) mit dem Titel "ALS-Akademie”: Ehemalige Schüler referieren an der ALS interessierten Schülern, Lehrern, Eltern und anderen Ehemaligen über Interessantes aus ihrem Studium, ihren Forschungen, ihrem Beruf.

• Schüler erhalten dadurch einen realistischen Ausblick auf die Zeit nach dem Abitur und wichtige Impulse für ihre Berufsfindung

• Lehrer erhalten Rückkopplungen über die Tragfähigkeit der Ausbildung an der ALS und vermutlich sogar Fortbildung durch ehemalige Schüler

• die Referenten finden Gelegenheit, ihre (stolz errungenen) Erkenntnisse weiterzugeben

• Alle Zuhörer erhalten Einblicke in aktuelle Themen aus Wissenschaft und Forschung auf einem dem Gymnasium angemessenen Niveau

• Beteiligte aller Generationen haben einen gemeinsamen Treffpunkt

 

Ob die ALS-Akademie vormittags oder abends stattfindet, wird je nach den Inhalten und Zielen des Vortragenden festgelegt. Der Verein übernimmt Sachkosten wie z.B. Fahrtkostenzuschüsse. Frau Heike Chrobacsinsky, eine Kollegin an der Alten Landesschule, koordiniert diese Vortragsreihe. Vortragende zu finden ist nicht immer leicht. Zwar haben wir schon weitere Angebote gesammelt, die noch konkretisiert und terminiert werden müssen, jedoch ist es auf Dauer schwer, kontinuierlich weiter zu arbeiten, wenn mögliche Referenten aus sympathischer, aber hier eher hinderlicher, Bescheidenheit heraus darauf warten, zwecks Vortrag in der ALS-Akademie angesprochen zu werden. Bitte melden Sie sich ( Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können oder Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spam-Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie es sehen können ), wenn Sie etwas Interessanten vorzutragen haben - dass wir Sie noch nicht angesprochen haben, hat nichts Negatives zu bedeuten! Hilfreich wäre es gewiss auch, Hinweise auf möglicherweise interessierte Referenten zu erhalten.